EKM erlaubt Besuche mit Einschränkungen

Evangelisches Krankenhaus Mülheim, EKM, News

Patienten dürfen im Evangelischen Krankenhaus Mülheim (EKM) ab Mittwoch, 20. Mai 2020, wieder besucht werden – allerdings müssen besondere Schutzmaßnahmen und Regelungen eingehalten werden, die sich an den Vorgaben des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales orientieren.

Im EKM gibt es feste Besuchszeiten von 15 bis 18 Uhr. Erlaubt ist ein Besucher pro Patient pro Tag für höchstens 45 Minuten. In jedem Zimmer, auch in Mehrbettzimmern, darf sich maximal ein Besucher aufhalten. Alternativ können Besuche im Patientengarten stattfinden – auch dort muss aber der Mindestabstand eingehalten werden. Sollte absehbar sein, dass ein Patient nur einen ganz kurzen Aufenthalt im Krankenhaus hat, bittet das Team des EKM, auf einen Besuch zu verzichten.

Ausgenommen von diesen Regelungen sind Palliativpatienten und Kinder. Auch unter der Geburt gelten weiterhin besondere Regeln: Die werdende Mutter darf von einer vertrauten Person begleitet werden, Familienzimmer sind möglich.
Für die Intensivstation gilt weiterhin ein Besuchsverbot. Ausnahmen davon sind nur nach Absprache mit dem Chef- oder Oberarzt der Station möglich. Patienten auf der Isolierstation dürfen keine Besuche bekommen.

Besondere Schutzmaßnahmen

Alle Besucher müssen strenge Schutzmaßnahmen beachten. Sie müssen eine Schutzmaske ohne Ventil tragen und die Abstandsregelung einhalten: Es gilt 1,50 Meter Abstand zu anderen Personen, auch im Patientenzimmer. Beim Betreten und Verlassen des Krankenhauses müssen sie ihre Hände desinfizieren.
Alle Besucher müssen sich an der Information im Foyer registrieren und einen Screening-Fragebogen ausfüllen. Diesen Fragebogen können Besucher ab Dienstagnachmittag, 19. Mai, auf der Homepage des EKM herunterladen und bereits zuhause ausfüllen. So können sie den Prozess der Registrierung vor Ort beschleunigen. Für besondere Bereiche wie die Onkologie, Kardiologie, Geriatrie und die Frauenklinik gilt eine strengere Regelung: Besucher müssen sich zusätzlich im Stationszimmer bei den Pflegekräften melden, bevor sie ins Patientenzimmer gehen. „Wegen all dieser Schutzmaßnahmen kann es zu Wartezeiten für die Besucher kommen“, sagt Silke Sauerwein, Leitung Unternehmenskommunikation. „Wir bitten sie daher schon jetzt darum, ein wenig Geduld mitzubringen.“

Das Team des Krankenhaues freut sich, dass die Patienten nun wieder Besuche bekommen können. „Aber das kann nur so bleiben, wenn sich alle an die Regelungen halten“, betont Silke Sauerwein. „ Ansonsten müssen wir über eine Rückkehr zum Besuchsverbot nachdenken, zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeitenden.“ Die Erfahrungen hätten aber gezeigt, dass die Mülheimerinnen und Mülheimer sich an die Regelungen des Krankenhauses halten.

Alle Regelungen und Maßnahmen sind unter www.evkmh.de zu finden.

Zurück