Herzkissen für Brustkrebs-Patientinnen

Neben den Herzkissen überraschten Judith Massenberg, Lehrerin an der Realschule, und Ilka Käufer, Schulsozialarbeiterin und Angestellte der Diakonie, das Team vom BZMO noch mit Autoanschnallkissen für den Port sowie passenden Taschentüchertäschchen – natürlich alles selbstgenäht von den Teilnehmenden der Näh-AG. Entstanden sind die Näharbeiten auf der 2. Herzkissen-Nähaktion am 24. September, die von der Realschule Stadtmitte Mülheim zusammen mit den Projektpartnern Diakonie und den Ev. Kirchengemeinden Heißen und Lukas durchgeführt wurde.

„Ich finde es toll, dass sich so junge Menschen schon mit diesem wichtigen Thema auseinandersetzen und diese großartige Arbeit leisten“, sagt Heike Janz, Breast Care Nurse im BZMO, Standort Mülheim. Gemeinsam mit Oberarzt Tim Antrop-Wagner und Breast Care Nurse Helga Steines nahm sie die Kissen vor dem Evangelischen Krankenhaus Mülheim entgegen. „Unsere Patientinnen sind immer sehr dankbar und gerührt, wenn wir Ihnen ein Herzkissen als Mittel zur Druckentlastung, aber auch als Seelentröster überreichen.“

Seit fast zwei Jahren nähen die Schülerinnen und Schüler nun schon Herzkissen und verteilen sie an Frauenärztinnen und -ärzte in der Stadt, die diese an ihre Patientinnen weitergeben. Die Idee wurde im letzten Jahr von der Stiftung Aktive Bürgerschaft zum Projekt des Monats September gekürt. Die Kissen werden jahrgangsübergreifend in sechs Arbeitsschritten gefertigt, so dass auch Schülerinnen und Schüler ohne Nähkenntnisse am Projekt mitwirken können, beispielsweise indem sie die Kissen mit Füllmaterial ausstopfen.

Wer das Projekt finanziell unterstützen möchte, kann dem Förderverein der Realschule eine steuerlich abzugsfähige Spende überweisen, die für den Kauf der Materialien genutzt wird.
Spendenkonto: Förderverein RS Stadtmitte
Sparkasse Mülheim an der Ruhr
IBAN: DE26 3625 0000 0300 0963 87
Verwendungszweck: Herzen gegen Schmerzen

Zurück