Skateinsätze für das Hospiz Mülheim gespendet

Die Skatgruppe besteht aus 20 bis 25 Spielerinnen und Spielern, die für eine bestimmte Anzahl Miese einen oder zwei Euro in einen Topf werfen. Insgesamt sind in diesem Jahr so 1.000 Euro zusammengekommen. Die Spende geht nicht zum ersten Mal ans Hospiz. Auf die Idee kam die Gruppe, weil eine Ehrenamtliche des Hospiz, Annelies Füg, dort Mitglied ist.
 
„Es freut mich, dass auch Privatleute an unser Hospiz denken und uns mit einer so großzügigen Spende unterstützen“, sagt Hospizleitung Monja Mika. „Das ist nicht nur für die Finanzierung unseres Hauses wichtig, sondern zeigt auch, dass wir in Mülheim gesehen und geschätzt werden.“

Zurück