Stürze vermeiden

Lebenswelt, Rund ums Alter, Stürze vermeiden, Sicherheit im Alter, Rollator, Seniorin, Geriatrie

30 bis 40 Prozent der gesunden alten Menschen stürzen im Durchschnitt einmal pro Jahr. Manchmal liegt die Ursache eines Sturzes in der Ausstattung der häuslichen Umgebung, manchmal gibt es körperliche Ursachen. Wichtig ist, dass Sie Ihren Arzt über jeden Sturz informieren, damit er abklären kann, was hinter diesen Stürzen steckt.

Körperliche Ursachen für Stürze:

  • Gleichgewichtsstörungen und Schwindelsyndrome
  • Muskelschwäche, z.B. bei fehlender Bewegung oder einem Vitaminmangel
  • Demenzerkrankungen und delirante Syndrom
  • Sehstörungen
  • Alkohol und/oder Medikamentennebenwirkungen

Mögliche Ursachen im Umfeld:

  • Gefährliche/leichtsinnige Tätigkeiten, wie Fensterputzen oder Gardinen aufhängen
  • Falsche oder schlecht angepasste Gehhilfen
  • Stolperfallen wie Teppichkanten oder Kabel
  • Schlechte Beleuchtung an Treppen oder Wegen
  • Fehlende Handläufe an Treppen
  • Falsches Schuhwerk
  • Rutschende Teppiche

Das können Sie tun:

  • Bewegen Sie sich möglichst viel, um Ihre Muskelkraft zu stärken.
  • Trinken Sie ausreichend.
  • Gehen Sie regelmäßig zum Augenarzt oder Optiker.
  • Tragen Sie rutschfestes und festes Schuhwerk.
  • Tragen Sie evtl. Hüftschutzhosen.
  • Nehmen Sie sich Zeit beim Treppensteigen.
  • Lassen Sie Duschhocker und Haltestangen anbringen.

Und wenn Sie doch einmal stürzen, sind die Teams unserer geriatrischen Kliniken für Sie da:

im Evangelischen Krankenhaus Mülheim

im Evangelischen Krankenhaus Oberhausen

Zum Download